040 / 28 66 59 0 info@welt-der-arbeit.de

Nutzen Sie eine Bewerbung um Werbung für sich selbst zu machen. 

Den meisten Menschen fällt es nicht schwer, Werbung für andere Menschen oder für eine Firma zu machen. Ganz anders sieht es jedoch aus, wenn es darum geht, sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen.

Wenn Sie nicht gerade in der glücklichen Situation sind, der einzige Kandidat für eine Stelle zu sein, weil es keinen anderen Bewerber mit den gleichen Qualifikationen gibt, befinden Sie sich mitten im Wettbewerb.

Wie wecke ich das Interesse des Unternehmens, gerade mich zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen?

Neben den rein sachlichen Kriterien, wie Fachkenntnisse und Berufserfahrung, spielt der Gesamteindruck einer Bewerbung ein große Rolle. In der allerersten Vorauswahl sind die äußere Form, ein ansprechendes Anschreiben und ein gut strukturierter, lückenloser Lebenslauf die K.O.-Kriterien für das Erreichen der zweiten Runde – dem Vorstellungsgespräch.

Wie sieht die richtige Bewerbung aus?

Eine gute Bewerbung ist immer noch die Mischung aus Werbung und Seriosität. Bei der Gestaltung einer Bewerbung macht es einen Unterschied, ob Sie sich in einer Bank oder einer Werbeagentur bewerben. Im Kern geht es darum Werbung für sich selbst zu machen, dies aber nicht zu übertreiben.

Stellen Sie Ihre attraktiven Seiten in den Vordergrund, heben Sie Ihre Vorzüge heraus und machen Sie vor allem den Nutzen, die Sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber bieten können, deutlich.

Das richtige Anschreiben in einer Bewerbung

Das Anschreiben zu einer Bewerbung ist Ihre ganz persönliche Visitenkarte. Schon mit den ersten Zeilen müssen Sie das Unternehmen überzeugen. Sie müssen soviel Interesse wecken, dass man Sie unbedingt kennenlernen möchte. Immer daran denken: Ein schlechtes Bewerbungsanschreiben führt in den meisten Fällen zu Absagen.

Natürlich kann dieser Brief keine Qualifikationen ersetzten oder schlechte Zeugnisse zu guten Zeugnissen machen. Er ist aber eine gute Möglichkeit, die Zeugnisse zu kommentieren und Ihre bisherige Berufserfahrung präsentieren.

Ein Bewerbungsanschreiben sollte für jedes Unternehmen individuell formuliert werden. Es ist immer das Beste, ein Anschreiben selbst zu verfassen und es nicht schreiben zu lassen. Falls der Stil, die Sprache oder die Aussage nicht zu Ihnen passt, fällt das spätestens im Gespräch auf.

Das Bewerbungsschreiben ist eine wunderbare Gelegenheit, Werbung für sich selbst zu machen. Aber bedenken Sie immer: Was Sie über Ihre Fähigkeiten, Ihre Kenntnisse und Ihre besonderen beruflichen Erfahrungen schreiben muss stimmen. Spätestens in dem Bewerbungsgespräch müssen Sie alle getroffenen Aussagen sicher und plausibel erklären können.

Sinnvoll ist es immer, den Brief von Dritten Korrektur lesen zu lassen, um Fehler zu vermeiden.

Was muss in einem professionellen Bewerbungsanschreiben enthalten sein?

  • Ihr Name mit Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse und Mobilfunknummer
  • Die vollständige und korrekte Anschrift des Unternehmens möglichst mit Namensangabe des Empfängers
  • Ort und Datum des Schreibens
  • Der Bezug
  • Die Anrede
  • Eine Einleitung
  • Der Grund, warum Sie sich auf diese Stelle und bei diesem Unternehmen bewerben
  • Mindestens einen guten Grund, warum man gerade Sie einstellen sollte
  • Spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Ihr möglicher Starttermin
  • Eine freundliche Aufforderung zur Kontaktaufnahme
  • Eine Verabschiedung

Das Anschreiben sollte auf eine DIN-A4-Seite passen.